BARTPFLEGEPRODUKTE FÜR ECHTE MÄNNER SELBERMACHEN

bartpflegeprodukte selbermachen

Mann trägt wieder Bart! 3-Tage-Bart, Rauschebart oder Moustache – Ja bitte! Aber gepflegt soll er sein!

„Ein schöner, gepflegter Bart sollte jederzeit gut duften, sauber sein und klitzekleines Bisschen schimmern“, finden die Bart-Experten von blackbeards.

Bartöl und Bartbalsam geben Pflege, Feuchtigkeit und Glanz.

Möchte Mann einen ganzen Bart (z.B Vollbart) in Form bringen empfiehlt sich eher ein Bartbalsam oder eine Bartpomade.

bartpflegeprodukte selbermachen

Der Vorteil deiner selbstgemachten Bartpflegeprodukte: Zum einen sind deine Bartpflegeprodukte natürlich und ganz ohne Chemie. Zum anderen hast du die volle Kontrolle über Duft und die Festigkeit deiner Produkte – ob Bartbalsam, -pomade, oder -wachs. Mit etwas Übung hast du den Dreh bald heraus, die Festigkeit durch Zugabe von mehr oder weniger Bienenwachs den Bedürfnissen des Bartträgers anzupassen. Durch die Verwendung von verschiedenen ätherischen Ölen, kannst du deinen Bartpflegeprodukten eine individuelle Duftnote geben.

BARTÖL – Pflege und Glanz für den Bart

Ein Bartöl verleiht einem Prachtbart einen seidigen Glanz und macht ihn weicher und geschmeidiger, somit auch leichter kämmbar und spart Nerven. Zusätzlich wird auch die Haut gepflegt und hilft somit beispielsweise Juckreiz oder trockener Haut vorzubeugen. Zu guter Letzt gibt es dem Bart dank der ätherischen Öle eine spezielle Duftnote und sorgt für einen angenehmen Geruch.

BARTBALSAM und BARTPOMADE – Styling für den ganzen Bart

Bartträger kennen das Problem: Die Haare sprießen heiter vor sich hin und stehen in alle Richtungen. Mit Bartpomade und Bartwachse bekommt Mann das in den Griff.

Bienenwachs sorgt für die feste Konsistenz von Balsam und Pomade.

Dabei ist Bartpomade etwas fester als Bartbalsam und bringt den Bart an störrigen und wilden Tagen in Form und lässt ihn gepflegt und wohlgeformt aussehen. Definitiv ein Must have für jeden Bartträger.

BARTWACHS – Moustache styling

Moustache Wax – zu deutsch Bartwachs (oder Bartwichse) – ist ein Bartpflegeprodukt mit langer Tradition, wenn Mann seinen Oberlippenbart zwirbeln will.

Mit Bartwachs lässt sich nicht nur ein Moustache in Form bringen, sondern ermöglicht auch die Seiten zu zwirbeln.

Das Bartwachs muss zwischen den Fingern erwärmt und verrieben werden, um das enthaltene Bienenwachs weich zu machen. Nach dem Einarbeiten in den Oberlippenbart kühlt es ab und erlangt seine Festigkeit zurück, wodurch der Bart in Form gebracht wird.

Hier habe ich für dich einfach herzustellende DIY Bartpflegeprodukte für echte Männer:

Bartpflegeprodukte selbermachen


REZEPTE
BARTPFLEGE FÜR ECHTE MÄNNER


BARTÖL, 50ml (für Pflege und Glanz)

25 ml Mandelöl
25 ml Jojobaöl
5 Tropfen ätherische Öle
3 Tropfen Vitamin E (optional)

Bartpflegeprodukte selbermachen

Jojobaöl, Mandelöl und die ÄÖ ins Tropffläschen füllen.

Bartpflegeprodukte selbermachen

Fertig ist das Bartöl!

BARTBALSAM, 50ml (weicher als Bartpomade, anstatt von Bartöl zu verwenden):

2 TL Bienenwachs
2 TL Lanolin,
2 TL Shea Butter,
4 TL Öl (Mandelöl oder Jojobaöl)
10 Tropfen ätherische Öle

BARTPOMADE, 50ml – gibt Form und Glanz

4 TL Bienenwachs
2 TL Shea
2 TL Lanolin
2 TL Öl (Mandelöl oder Jojobaöl)
10 Tropfen ätherische Öle

BARTWACHS, 50ml – sehr feste Konsistenz; zum Bartzwiebeln!

7 TL Bienenwachs
3 TL Öl (Mandelöl oder Jojobaöl)
10 Tropfen ätherische Öle

oder

6 Teelöffel Bienenwachs
1 Teelöffel Shea Butter
1 Teelöffel Lanolin
2 Teelöffel Öl (Mandelöl oder Jojobaöl)
10 Tropfen ätherische Öle

Die Herstellung von Bartbalsam, -pomade und -wachs ist im Prinzip gleich. Nur die Menge der einzelnen Zutaten variiert.

  1. Alle Zutaten vorbereiten und abmessen.
  2. Bienenwachs, Lanolin und Pflanzenöle im Wasserbad bei ca. 60 °C verschmelzen. Wenn du kein Kochtermometer hat: Das Wasser hat etwa 60°C erreicht, wenn sich am Topf viele kleine Bläschen bilden und leichter Dampf aufsteigt.
  3. Schmelze aus dem Wasserbad nehmen und die Sheabutter in der Restwärme schmelzen. Shea soll nicht über 40 °C erwärmt werden, sonst wird sie grießelig.
  4. Ätherische Öle erst zum Schluss dazugeben.
  5. In Tiegel abfüllen und auskühlen lassen.
  6. Fertig!
Bartpflegeprodukte selbermachen Zutaten

1. Alle Zutaten vorbereiten und abwiegen

Bartpfegeprodukte selbermachen

2. Bienenwachs, Lanolin und Pflanzenöl im heissen Wasserbad bei ca. 60 Grad Celsius verschmelzen.

Bartpflegeprodukte selbermachen

3. Schmelze aus dem Wasserbad nehmen. Sheabutter in der Restwärme dazuschmelzen und verrühren.

Bartpflegeprodukte selbermachen

4. Ätherische Öle erst zum Schluss dazugeben.

Bartpflegeprodukte selbermachen

5. In Tiegel abfüllen und erkalten lassen.

Bartpflegeprodukte selbermachen

Fertig!

KLEINE ROHSTOFFKUNDE:


Bienenwachs: 

Bienenwachs ist ein Ausscheidungsprodukt aus den Drüsen der Honigbiene, die es zur Produktion ihrer Waben nutzt.  Bienenwachs gibt Bartbalsam, -pomade und -wachs seine feste Konsistenz. Umso höher der Anteil von Bienenwachs ist, umso schwieriger wird das Produkt zwar zu verarbeiten sein, umso mehr wird sie einen Männerbart aber auch in Form bringen. Der Vorteil von Bienenwachs ist, dass er bei Erwärmen schmilzt und beim Abkühlen danach wieder bombenfest wird. Du kannst du Variieren des Bienenwachsanteils in deinen Produkten selbst die Konsistenz den individuellen Bedürfnissen des Bartträgers anpassen.

Lanolin:
Lanolin, auch Wollwachs genannt, wird nach der Schur der Schafe gewonnen, indem die Wolle gewaschen und anschließend das Lanolin vom Wasser getrennt wird. Lanolin ist eine feste Paste. In deinen Bartpflegeprodukten sorgt Lanolin für die Fettigkeit und beeinflusst die Konsistenz maßgeblich. Mit jedem Gramm Lanolin, das du verwendest, wird sich die Beschaffenheit deines Produktes ändern.

Sheabutter:
Sheabutter wird aus den Früchten des afrikanischen Karitébaumes gewonnen. Sie enthält viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin E, Beta Karotin oder Allantoin, weshalb sie sich wunderbar zur Herstellung von Hautpflegeprodukten eignet. Auch Sheabutter beeinflusst die Endkonsistenz deiner Bartpflegeprodukte.

Pflanzenöle:
Die Trägeröle können sehr vielfältig sein, je nachdem, welche Ansprüche du an deine Bartpflegeprodukte hast. Sie sorgen primär für die Pflege der Haare und der darunterliegenden Gesichtshaut. Trägeröle liefern den Großteil der pflegenden Eigenschaften, die Bartwachs oder auch Bartbalsam, Bartpomade und Bartöl enthalten. Es gibt unendlich viele verschiedene Trägeröle. Manche enthalten mehr Vitamin E, andere spenden Feuchtigkeit, wiederum andere eignen sich besonders dazu die Haut zu beruhigen. Am besten informierst du dich im Vorfeld, z.B hier (klick!), welche Trägeröle genau für dich in Frage kommen und warum. Hast du beispielsweise besonders sprödes und hartes Barthaar, solltest du auf ein Trägeröl zurückgreifen, das Feuchtigkeit spendet, zum Beispiel Mandelöl.

Ätherische Öle und Duftnoten für Männer:

Ätherische Öle sind konzentriere Pflanzeninhaltsstoffe, die vorwiegend durch Wasserdampfdestillation aus aromatischen Pflanzen gewonnen werden. Ätherische Öle pflegen nicht nur die Haut. Ihr Duft kann auch unsere Stimmung positiv beeinflussen. Und ein gepflegter Bart darf auch gut duften! 🙂

Männer haben ein Faible für erdige, holzige und würzige Düfte:

Erdige Düfte: Vetiveröl, Patchouliöl
Holzige Düfte: Sandelholzöl, Zedernholzöl, Rosenholzöl, Zypressenöl, Wacholderöl
Krautige Düfte: Rosmarin, Pfefferminze, Lavandinöl
Zitrusdüfte: Orange, Grapefruit, Bergamotte
Gewürzdüfte: Ingwer, Cardamon, Bay, Schwarzer Pfeffer
Warme Düfte: Vanille, Benzoe Siam, Weihrauch

ETIKETTEN ZUM HERUNTERLADEN


Die Etiketten kannst du hier (klick!) gratis herunterladen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

MEHR TIPPS ZUR BARTPFLEGE


Wenn du keine Lust hast deine eigenen Produkte herzustellen, dann wirst du bei blackbeards (klick!) fündig. Hier gibt’s neben einer riesige Auswahl an tollen Bartölen, Bartpomaden und Bartwachsen auch Bartkämme, Bartbürsten und mehr!

Tipps für gepflegte Bärte gibt’s auch bei menshealth (klick!).

 

Viel Spaß beim Ausprobieren! Die Zeit der wilden Zauselbärte ist vorüber!

Dufte Grüsse, Margareta

Hat dir dieser Artikel gefallen? Ja? Dann gibt mir einen Daumen hoch und teile ihn fleißig! 🙂

Ich freue mich über deinen netten und hilfreichen Kommentar!

2 Comments

  • Paul

    Reply Reply 7. Juni 2017

    Hey Margareta,

    leider habe ich deinen Artikel jetzt erst entdeckt.
    Leider nicht Bartpflege für das bisschen was ich sie benutze recht teuer.
    Deswegen sind deine „Rezepte“ perfekt für mich.

    Danke dafür 😉

    • Margareta Ahrer

      Reply Reply 9. Juni 2017

      Hallo Paul,
      freut mich, wenn bei meinen Rezepten auch für dich etwas dabei ist. Gekaufte Produkte sind tatsächlich richtig teuer. Selbstgemachtes Bartöl oder Bartwachs steht der Qualität der gekauften Produkte um nichts nach – und du entscheidest selber was drin ist. Viel Spaß beim Rühren! 🙂

Leave A Response

* Denotes Required Field