HEUSCHNUPFEN MIT ÄTHERISCHEN ÖLEN NATÜRLICH BEHANDELN

heuschnupfen mit ätherischen ölen natürlich behandeln

Gehörst du zu jenen, deren Freude über den Frühling durch Heuschnupfen getrübt ist?

Etwa 15% der Bevölkerung leidet an Heuschnupfen – in der Fachsprache auch Allergische Rhinitis genannt.

Die Nase läuft, die Augen jucken und man muss ständig niesen.

Ausgelöst wird diese allergische Reaktion durch Pollen von Bäumen, Sträuchern und Gräsern.

Aber auch Schimmelpilze, Hausstaubmilben, Tierhaare oder chemische Substanzen wie Putzmittel können einen allergischen Schnupfen hervorrufen.

heuschnupfen mit ätherischen ölen natürlich behandeln

Bei Heuschnupfen überreagiert das Immunsystem auf eigentlich harmlose Eiweißstoffe in Pollen mit einer überschießenden Abwehrreaktion – es kommt zu Entzündungserscheinungen der Atemwege und zu vermehrter Sekretbildung.

Es ist wichtig, bei starken Symptomen zum Arzt zu gehen; denn eine unbehandelte starke Pollenallergie kann sich zum Asthma auswachsen.

Behandelt wird Heuschnupfen vor allem mit Antihistaminika. Diese hemmen die Ausschüttung des Botenstoffes Histamin aus den Mastzellen (eine Art von Immunzellen), welcher maßgeblich für die Entzündungsreaktionen verantwortlich ist.

Aber auch ätherische Öle können helfen, Symptome zu mildern und das Immunsystem zu regulieren. Als ich vor einigen Jahren auf selbstgemachte Naturkosmetik und selbstgemachte Haushaltsreiniger mit ätherischen Ölen umgestiegen bin, sind meine Heuschnupfensymptome fast völlig verschwunden!

Hier findest du Rezepte und Tipps, wie du Heuschnupfen mit ätherischen Ölen unterstützend behandeln kannst.

 

DIE BESTEN ÄÖ BEI HEUSCHNUPFEN

Nach diesen Wirkungen solltest du bei der Wahl der ätherischen Öle Ausschau halten: antiallergisch, entzündungshemmend, immunstärkend, adstringierend, entspannend, schleimlösend.

Antiallergisch: Antiallergische ätheirische Öle regulieren das überschießende Immunsystem, indem sie die Mastzellen (histaminausschüttende Immunzellen) stabilisieren. ÄÖ: Atlaszedernholz, Kamille blau, Kiefer, Manuka, Melisse, Vetiver, Ylang Ylang, Zypresse.

Entzündungshemmend: Entzündungshemmende ätherische Öle helfen, Symptome wie Rötungen und Schleimhautschwellungen, die mit Heuschnupfen einhergehen, zu reduzieren. ÄÖ: Angelikawurzel, Atlaszedernholz, Kamille blau, Kiefer, Lavendel fein, Manuka, Melisse, Vetiver, Weihrauch, Ylang Ylang, Zypresse.

Adstringierend (zusammenziehend): Vermindert die Sekretbildung und damit das Nasenrinnen. ÄÖ: Zypresse.

Schleimlösend: Schleimlösende ätherische Öle helfen die Atemwege zu befreien. ÄÖ: Eukalyptus*, Cajeput, Pfefferminze*, Angelikawurzel, Weihrauch, Atlaszedernholz (*nicht für Kleinkinder).

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Angelikawurzel: entzündungshemmend, abwehrsteigernd, mild schleimlösend, durchblutungsfördernd, entkrampfend, beruhigend.

Atlaszedernholz: antiallergisch, entzündungshemmend, juckreizstillend, schleimlösend, beruhigend, stärkend.
Vorsicht: Auf die Deklaration und gute Qualität achten; nicht mit Zedernblattöl (Thuja occidentalis) verwechseln!

Cajeput: schleimlösend, schleimhautabschwellend, durchblutungsfördernd auf die Atemwege.

Kamille blau: antiallergisch, stark entzündungshemmend, stark krampflösend, entspannend.

Kiefernnadeln (Pinus silvestris L.): antiallergisch, cortisonähnlich, entzündungshemmend, entkrampfend, nervenstärkend.

Latschenkiefer (Pinus pumilionis): antiallergisch, cortisonähnlich, entzündungshemmend, entkrampfend, nervenstärkend.

Lavendel fein: entzündungshemmend, krampflösend, beruhigend.

Manuka: antiallergisch, entzündungshemmend, juckreizstillend, nervenstärkend.

Melisse: antiallergisch, entzündungshemmend, entkrampfend, beruhigend.

Vetiver: antiallergisch, entzündungshemmend, sanft schleimlösend, juckreizstillend, erdend, aufbauend.

Weihrauch: entzündungshemmend, schleimlösend, entkrampfend, durchblutungsfördernd.

Ylang Ylang komplett: antiallergisch, juckreizstillend, entzündungshemmend, immunmodulierend, beruhigend, ausgleichend.

Zypresse: antiallergisch, adstringierend, entzündungshemmend, juckreizstillend, gefäßverengend (im Bereich der Bronchien gefäßerweiternd), entkrampfend, entstauend.

 

ANTI-HEUSCHUPFEN BASISMISCHUNGEN

Du kannst diese Basismischungen vorbeugend und in der Pollensaison in der Aromalampe, Inhalatorstiften, Aroma-Spray, etc. verwenden.

Fülle die Basismischungen (ergeben etwa 5 ml) in ein kleines Braunglasfläschchen.

Basismischung I:

❀ 50 Tropfen Zypresse
❀ 30 Tropfen Atlaszedernholz
❀ 20 Tropfen Melisse 10%

Basismischung II:

❀ 50 Tropfen Zypresse
❀ 30 Tropfen Atlaszedernholz
❀ 20 Tropfen Manuka

Basismischung III:

❀ 40 Tropfen Zypresse
❀ 20 Tropfen Atlaszedernholz
❀ 25 Tropfen Lavendel fein
❀ 5 Tropfen Kamille blau
❀ 10 Tropfen Orange süß

Basismischung IV:

❀ 40 Tropfen Zypresse
❀ 20 Tropfen Atlaszedernholz
❀ 10 Tropfen Lavendel fein
❀ 10 Tropfen Weihrauch arabisch
❀ 10 Tropfen Orange süß
❀ 10 Tropfen Latschenkiefer

 

ANTI-HEUSCHNUPFEN SPRAY, 2%ig

Verwende diesen Spray mit anti-allergischen, entzündungshemmenden und beruhigenden ätherischen Ölen mehrmals täglich auf Dekolleté, Haar und Kopfpolster.

Heuschupfenspray

Das brauchst du:

❀ 100 ml Melissenhydrolat oder Wodka
❀ 40 – 50 Tropfen einer der Anti-Heuschupfen Basismischungen I – IV

oder

❀ 80 ml Melissenhydrolat
❀ 20 ml Weingeist (95%)
❀ 20 Tropfen Zypresse
❀ 10 Tropfen Atlaszedernholz
❀ 10 Tropfen Lavendel fein
❀ 5 Tropfen Weihrauch oder Latschenkiefer (optional)

oder

❀ 100 ml Wodka (oder 50 ml Weingeist 95% + 50 ml Wasser)
❀ 20 Tropfen Zypresse
❀ 10 Tropfen Atlaszeder
❀ 10 Tropfen Lavendel fein
❀ 5 Tropfen echte Melisse (Melissa officinalis)* 10%
❀ 5 Tropfen Weihrauch oder Latschenkiefer (optional)

So geht’s:

Alles in ein 100 ml Sprühfläschchen füllen.

Fertig!

> Das Sprühfläschchen vor Gebrauch gut schütteln!
> Mehrmals täglich auf Dekolleté, Haar und Kopfpolster sprühen.

 

ANTI-HEUSCHNUPFEN INHALATORSTIFTE

Praktisch für unterwegs sind Inhalatorstifte. Die gibt es „leer“ zu kaufen, und du kannst sie mit ätherischen Ölen befüllen. Dazu gibst du etwa 6 Tropfen einer der Anti-Heuschnupfen Basismischungen (siehe oben) auf den mitgelieferten Wattestab, den du dann in den Stift steckst.

 

HEUSCHNUPFEN KUR zur VORBEUGUNG


Fang schon mindestens 6 Wochen vor der Pollensaison mit einer Kur an, um das Immunsystem zu stärken.

Anti-Heuschnupfenspray

Verwende den Anti-Heuschnupfenspray (Rezept siehe oben) mehrmals täglich auf Dekolleté, Haar und Kopfpolster.

Schwarzkümmelöl innerlich einnehmen (für Kinder ab 3 Jahren)

Schwarzkümmelöl (fettes Öl) wirkt regulierend auf das Immunsystem.

2 x täglich 1 Teelöffel Bio-Schwarzkümmelöl einnehmen (Kinder die Hälfte). Zur Geschmacksverbesserung kann das Öl auch mit einem Stückchen Brot eingenommen werden.

Probiotika

Eine gesunde Darmflora stärkt und reguliert das Immunsystem. Nimm deshalb regelmäßig Probiotika (z.B. Kefir) ein um die Darmflora aufzubauen.

 

AKUTPHASE


Innerliche Einnahme von ätherischen Ölen

In der Pollensaison nimmst du 2x täglich 2 Tropfen der Basismischung I oder II (siehe oben) mit einem Stück Brot oder Zucker ein. Du kannst es auch mit 1 Teelöffel Schwarzkümmelöl einnehmen (Kinder die Hälfte).

Verwende nur hochwertige 100% naturreine ÄÖ in Bio-Qualität!

Dampfinhalation

Bei verstopfter Nase helfen Dampfinhalationen mit antiallergischen, entzündungshemmenden und schleimlösenden Ölen.

1. Schüssel mit heißem Wasser (nicht kochend – Verbrühungsgefahr!) vorbereiten.
2. 1 – 2 Tropfen ätherisches Öl in 1 – 2 TL Salz verreiben und im Wasser verteilen.
3. Kopf über die Schüssel halten und Kopf und Schüssel mit einem Handtuch bedecken.
4. Die Dämpfe für einige Minuten tief einatmen (Augen schließen!).
5. Danach das Gesicht gut abtrocknen, nachruhen und nicht ins Freie gehen.

Pro Anwendung:

1 Tropfen einer der Basismischungen (siehe oben) + 1 Tropfen Cajeput

Bei Heuschnupfenattacken kann auch mit Schwarzkümmelöl (fettes Öl) inhaliert werden.

Dazu 15 – 20 Tropfen Bio-Schwarzkümmelöl in 1 Liter heißes Wasser geben und inhalieren. Du kannst auch noch 1 – 2 Tropfen der Basismischung I und II (siehe oben) dazugeben, um die Wirkung zu verstärken.

Vorsicht:
* Diese Art der Inhalation ist NICHT für Menschen mit chronischen Erkrankungen des Atemtraktes (z.B. Asthma, COPD) geeignet!
* Das Wasser soll nicht kochend heiß sein – Verbrühungsgefahr!
* Die Schüssel mit heißem Wasser muss sicher platziert werden, damit kein heißes Wasser verschüttet wird!
* Kinder bis 6 Jahren nie alleine inhalieren lassen!

Rosenhydrolat-Augenpads

Tränke bei juckenden und brennenden Augen 2 Wattepads mit etwas Rosenhydrolat oder Melissenhydrolat und lege sie für 10 – 15 Minuten auf die geschlossenen Augen.

Nasendusche

Nasenduschen mit physiologischer Salzlösung (0,9%) schaffen gerade in der Akutphase große Erleichterung. Du bekommst Nasenduschen in jeder Apotheke. Oder du benützte ein Neti-Kännchen (gibt’s in Ayurveda- und Yoga Shops).

Zur Herstellung einer physiologischen Kochsalzlösung (0,9%) löst du 1 gestrichenen Teelöffel Meersalz in 500 ml warmen Wassers (zur besseren Haltbarkeit abgekocht).

Verwende die Nasendusche morgens und besonders abends, um Pollen und Staub aus der Nase zu entfernen.

Video-Anleitungen gibt’s z.B. hier (Emser Nasendusche) oder hier (Neti-Kännchen).

 

WEITERE ANTI-HEUSCHUPFEN TIPPS

 

❀ Eliminiere soweit es geht Chemie und Giftstoffe aus deinem Alltag:
Umstieg auf Bio-Lebensmittel, Naturkosmetik, natürliche Haushaltsreinigungsprodukte und Waschmittel.
❀ Pollenflugkalender besorgen (gibt’s in der Apotheke oder im Internet).
❀ Sport und körperliche Anstrengungen wenn möglich zu Tageszeiten, an denen der Pollenflug geringer ist
(Städte: frühmorgens; auf dem Land: abends).
❀ Urlaub wenn möglich in pollenarmen Gebieten verbringen (Meer, Hochgebirge).
❀ Haare häufig mit sanftem Shampoo waschen; am besten vor dem Zubettgehen (Pollen sammeln sich im Kopfhaar).
❀ Bettwäsche und vor allem Kissenüberzug häufig wechseln.
❀ Pollenschutzgitter für die Fenster anbringen.
❀ Bei geschlossenem Fenster schlafen.
❀ Pollenfilter fürs Auto einbauen.
❀ Stress vermeiden!

Mehr Tipps gibt’s hier (klick)

Aromatherapie Onlinekurs

Mit diesen Tipps wünsche ich dir einen schönen Frühling! 🙂

Dufte Grüsse, Margareta

Kennst du jemanden, den dieser Artikel auch interessieren könnte? Teile ihn!

Ich freue mich über deinen netten und hilfreichen Kommentar!

1 Comment

  • tina sumser

    Reply Reply 20. April 2017

    liebe Margareta!
    ich gratuliere dir sehr herzlich zu deiner erfrischenden zauberhaften duftseite! alles da, nichts vermisse ich, umfangreich klar charmant gut strukturiert und sehr einladend, toll gemacht!
    ich bin aus Mödling und ebenso wie du seit 22 jahren aromaexpertin, mit freude am duftenden tun und sein! nach langen jahren in südfrankreich, bin ich nun schon wieder sehr lange hier in Ö. das leben nimmt so seine kurven….
    ich freue mich, dass ich deine impulse nun des öfteren lesen darf und sende dir einen zypressen-rosengeranien-limetten akkord rüber;-)
    bonsoir, tina!

Leave A Response

* Denotes Required Field