RAUMLUFT DESINFEKTIONSSPRAY REZEPT

DIY Raumspray

Wo sich viele Menschen tummeln, wurlt es auch von Bakterien in der Luft.

Besonders in der kalten Jahreszeit wird fröhlich genießt und gehustet und damit Keime in die Luft geblasen.

Deshalb ist es in hochfrequentierten Räumen wie Büro, Schule, Kindergarten, Yogastudio, Arztpraxis, usw. wichtig, die Dichte an Krankheitserregern zu vermindern. So kann Infektionen vorgebeugt werden.

Viele ätherisch Öle haben stark desinfizierende Eigenschaften und können binnen kürzester Zeit einen großen Teil der infektiösen Keimen in der Luft unschädlich machen. Und das auf völlig natürliche und ungiftige Weise!

Prof. Griffon, Mitglied der französischen, pharmazeutischen Akademie, hat die desinfizierende Wirkung von ätherischen Ölen auf die Raumluft in Studien untersucht: Mit Hilfe eines Zerstäubers wurden verschiedene ätherische Öle versprüht. Man bestimmte vorher und nachher die Vitalität der Krankheitskeime. Bereits nach 30 Minuten ließen sich nur noch vier der ursprünglich 210 verschiedenen Bakterien nachweisen, wobei sämtliche Schimmelpilze und Staphylokokken-Kulturen vernichtet waren. Ein Beweis von vielen, dass 100 % naturreine ätherische Öle ein vorzügliches Mittel zur Desinfektion der Luft darstellt.

Besonders Nadelholzöle und Zitrusöle enthalten einen hohen Anteil an Monoterpenen, deren Haupteigenschaft ihre bakterien-und virenabtötende Wirkung ist. Ebenso stärken diese Öle das Immunsystem, was mithilft Erkältungen und anderen Krankheiten vorzubeugen.

Ätherische Öle können zum Beispiel mittels Duftlampen und elektrischen Aromadiffusern in der Raumluft verteilt werden.

Besonders geschwind geht das auch mit einem Raumspray: Einfach nach dem Lüften ein paar Pumpstöße im Raum verteilen.

So kannst du das Infektionsrisiko drastisch reduzieren – und es duftet herrlich!

 

Raumluft Desinfektionsspray


Rezept
RAUMLUFT DESINFEKTIONSSPRAY


Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Zeit: 5 Minuten

Kosten: ca. 3-4 Euro


Inhaltsstoffe:


100ml Wodka

60 Tropfen ätherische Öle

100ml Sprühflasche


Herstellung:


Ätherische Öle in die Sprühflasche geben und mit Wodka auffüllen, schütteln, fertig!

Das Gemisch muss vor Gebrauch IMMER GUT GESCHÜTTELT werden, weil die Öle sich nicht vollstädig im Wodka lösen!

Folgende ätherische Öle haben die besten desinfizierenden Eigenschaften auf die Raumluft:

AT_shutterstock_58019218

Du kannst, nach Vorliebe, die Öle einzeln verwenden oder mischen. Es passen gut zusammen:

Pfefferminze + Zitrone

Eucalyptus +  Grapefruit

Latschenkiefer +  Mandarine

Lavendel + Orange

Thymian + Zitrone

Spiel einfach herum, bis dir der Duft gefällt!

Von deinem Raumluft Desinfektionsspray kannst du dann ab und zu (alle paar Stunden) einige Pumpstöße im Raum verteilen, nachdem du gut gelüftet hast.

Vor der Verwendung die Sprühflasche gut schütteln, da die ätherischen Öle obenauf schwimmen!

Bitte achte darauf, dass du auch auf die Duftvorlieben deiner Mitmenschen Rücksicht nimmst, und auch niemandem versehentlich ins Gesicht sprühst.

Wie schon oben erwähnt, kannst du natürlich die oben erwähnten Öle auch in einer Aromalampe oder einem Aromadiffuser verdampfen/vernebeln.

Hierzu verwendest du 3 bis 6 Tropfen je nach Raumgröße!

Du kannst diese Raumsprays aber auch zur Desinfektion von Türklinken verwenden oder zur Händedesinfektion!


Das könnte dich auch interessieren:

Erkältungsbalsam Rezepte für Groß und Klein

Die besten ätherischen Öle bei Erkältungen und wie du sie anwendest

Aromatherapie Grundausstattung – Der erste Einkaufszettel

Aromatherapie Onlinekurs

Viel Spaß beim Mischen und Ausprobieren und vor allem: Xund bleibn!

Dufte Gruesse

Hat dir dieser Artikel gefallen? Ja? Dann gib mir bitte einen Daumen hoch und teile ihn!

Ich freue mich über deinen netten und hilfreichen Kommentar!

1 Comment

  • rose

    Reply Reply 8. Juni 2016

    Hi! hab mir schon ein paar schöne Duftis gemacht … für Praxis, Auto und Co
    Danke!
    p.S. beim ersten hab ich alle möglichen Öle bunt reingemischt, und dieser ist der Beste geworden 🙂 – leider halt nicht reproduzierbar, weil ich nicht mehr weiß, von welchem Öl und wieviel, ha!

Leave A Response

* Denotes Required Field